6b erlebt Geschichte

Ich war Ritterfräulein - ich war Knappe

Geschichtsunterricht einmal anders

Als im Fach Geschichte das Thema Mittelalter dran war, brachte unsere GSE-Lehrerin Frau Merk-Schnurrenberger eine Menge Kleidung, Schuhe, Alltagsgegenstände, Musikinstrumente und Bilder mit, die für das Mittelalter typisch waren. Auch Vanessa Stingl hatte ihre Gewandung mitgenommen, die sie bei den Wallenstein-Festspielen trägt. Wir durften uns wie Menschen im Mittelalter anziehen und lernten z.B. wie Memmingen zu dieser Zeit aussah oder wie der Tisch für reiche und arme Menschen gedeckt wurde. Evelin Löber hatte schnell die Idee, einen Film zu drehen. Wir  besprachen, was wir machen wollten – es sollte ein Festmahl bei Adeligen mit Hochzeit sein. Mit dem Smartphone nahm Evelin auf und gab Anweisungen. Wir taten unser Bestes, damit alles gelingt. Mit den Fotos, die Frau Merk-Schnurrenberger machte, und den Lernplakaten zu unseren Referaten, die wir in den anschließenden Wochen hielten, gestalteten wir eine Ausstellung in der Aula.

Auch wenn es im Mittelalter sicher nicht immer so gut gelaunt zuging, wie in unserer GSE-Stunde, war es doch einmal etwas ganz anderes. Dieser Unterricht war ziemlich cool.
Das Mittelalter wird uns noch sehr lange sehr gut in Erinnerung bleiben.
(Schüler der 6b)