Blankenburg-Projekttreffen

denkmal aktiv - Fahrt nach Bad Blankenburg (Thüringen)

Weil wir an unserem Projekt „Ausgewählte Denkmäler der Verwaltungsgemeinschaft Memmingerberg“ gut mitgearbeitet hatten, durften Selin Gashi aus der 6a und ich mit unseren Lehrerinnen Frau Knopf und Frau Merk-Schnurrenberger zum Projekttreffen nach Bad Blankenburg in Thüringen fahren. 
Am Donnerstag, den 3. April 2014 trafen wir uns am Bahnhof und fuhren um 12.15 Uhr los. Wir mussten dreimal umsteigen. Um 17.30 Uhr kamen wir endlich an. Unser Zimmer im Sporthotel war großartig. Am Abend begann schon das Schülerprogramm. Wir gingen zum Bowling – das hat vielleicht Spaß gemacht. Ich wurde sogar 3. Siegerin. 
    

Am Freitag hatten wir nach dem Frühstück den workshop „Steinmetzarbeiten“. Der war langweilig, weil er viel zu schwer für uns war. Ich haute mir auch noch mit dem Hammer meinen Finger blutig. Das war doof. Am Nachmittag durften wir beim workshop „Lehmziegelbauen“  mit Lehm herummatschen. Schade war nur, dass wir am Ende wieder alles kaputt machen mussten. Am Abend hatten wir dann noch eine Stadtbesichtigung – ein Mann in historischen Gewändern erzählte uns viel über die Stadt und seine Denkmäler. WOW, die war vielleicht spannend! Wir kamen erst kurz vor 22:00 Uhr ins Hotel zurück. 

Am Samstagvormittag konnten wir uns nochmal für einen workshop entscheiden. Wir fuhren zur Burg Greifenstein und hatten eine interessante Führung. Auf so einer Burg konnte es früher ganz schön gruselig sein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es mit den Zug wieder heim – wieder dreimal umsteigen. Das war ziemlich nervig, weil unser zweiter Zug 50 Minuten Verspätung hatte und wir nicht wussten, ob wir die Anschlusszüge noch erwischen. Ziemlich k.o. kamen wir am Abend in Memmingen an.

Mir hat Thüringen sehr gut gefallen, besonders die Stadtführung und das Bowling. 
Es war so schön, dass ich gar nicht mehr heimwollte. 
Projektbericht von Jessica Heim – 5b