Lesepaten

„Lesen macht stark“- Lesepaten an unserer Grund- und Mittelschule

Zur Verbesserung der Lesekompetenz haben wir an unserer Grund- und Mittelschule Lesepaten, die unterschiedliche Klassen in der Regel einmal pro Woche besuchen. Diese ehrenamtlich arbeitenden Lesepaten nehmen jeweils einzelne Kinder oder kleine Gruppen von Kindern aus dem Klassenunterricht heraus und üben mit ihnen das Lesen. Auf diese Weise können sowohl Lesefertigkeit, Leseverstehen, Imagination als auch Konzentration geschult werden und den Kindern die Freude am Lesen und der Spaß an Büchern vermittelt werden. Vor allem für die Kinder ist die Begegnung mit den Lesepaten jede Woche ein besonderes Ereignis, auf das sie sich immer wieder freuen. Da Lesepaten und Schüler durch die regelmäßigen Besuche eine positive Beziehung entwickeln, entstehen im Anschluss ans Lesen interessante Gespräche, die das Textverständnis verbessern.

Eine Besonderheit an unserer Schule ist, dass auch ältere Schülerinnen und Schüler als Lesepaten im Einsatz sind. So gestalten mehrere Jugendliche aus der 10. Klasse einmal pro Woche eine Lesestunde mit Schülerinnen und Schülern aus der vierten Klasse und die „Kleinen“ können hier von und mit den „Großen“ lernen.

In den einzelnen Klassen sind folgende Lesepaten im Einsatz:

Klasse Namen der Lesepaten
1b Trunkelsberg Fr. Herbst
2a Fr. Ganz
2b Trunkelsberg Fr. Köhle
3a, 3b, 3c Fr. Krenzer
3a, 4b Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse
6a, 6b Fr. Kammermann

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt Lesepatin Traudel Kammermann beim Lesen mit einer Schülerin aus der 6. Klasse.