Megamemory-Tag


„Nöng – song - sam - si - hä – ho – tschet – bäd – gau – sip“, Hunderte von Schülern und ihre Eltern machen gymnastische Verrenkungen und lernen dabei die Zahlen von 1 bis 10 auf Thailändisch innerhalb von Minuten. Verursacher des merkwürdigen Geschehens: Gregor Staub, einer der erfolgreichsten Gedächtnistrainer. Die Volksschule Memmingerberg hatte den Gedächtnis-Guru eingeladen, der verschiedene Lerntechniken vorstellte, mit denen sich jeder, der will, zum Gedächtniskünstler weiter entwickeln kann.

Peter Bigus, Lehrer in Memmingerberg, war von einem Vortrag von Gregor Staub so begeistert, dass er sich dafür einsetzte, den Schweizer ins Unterallgäu zu holen. Rektor Werner Sprick setzte das Vorhaben in die Tat um: Vormittags trainierte Gregor Staub mit den Grundschülern, anschließend mit den Hauptschülern, wie sie sich Namen, Zahlen und Lernstoffe schnell und auch langfristig einprägen könnten.

In wenigen Minuten wussten die Schüler die zehn letzten amerikanischen Präsidenten in Reihenfolge vorwärts und rückwärts auf zu sagen. Ebenso fix ging es mit den sechzehn Bundesministerien. Während die Schüler am Vormittag alle EU-Staaten memorieren konnten, wie sie im Uhrzeigersinn auf der Landkarte zu finden sind, kamen am Abend ihre Eltern dran mit den Staaten von Nord- und Südamerika in der Reihenfolge von Norden nach Süden.

Unerwartet groß war das Interesse der eingeladenen Eltern. In der Berger Halle waren nahezu alle Plätze besetzt. Wer sich bisher keine Namen merken konnte, dem wurde geholfen. Zwanzig auf der Bühne stehende Personen konnten binnen Kurzem vom Publikum mit Vornamen angesprochen werden, auch dann, wenn sie sich in ganz anderer Reihenfolge aufstellten. Einkaufslisten im Geist aufrufen – kein Problem. Vergessen Sie auch ständig Witze, die Sie gerne weitererzählen würden, aber im Nu vergessen haben? Lernen kann Spaß machen, insbesondere wenn mit Erfolg gelernt wird. Das verstand Gregor Staub auf unterhaltsamste Weise zu vermitteln.

Fünftausendfünfhundertfünfundfünfzig auf Thailändisch?

Kein Problem: „Hä pan hä leu hä sip hä “!
..................... Hä?


So macht Lernen Spaß – in der vollbesetzten Berger Turnhalle lernten die Schüler schnell und fragten sich gegenseitig ihr gerade erworbenes Wissen ab

Text: M. Marklowski
Bild: G. Pohl