Papageno Kinderoper 2008

Kulturelle Bildung ist unverzichtbarer Teil einer umfassenden Persönlichkeitsbildung. Musik, Theater, Spiel und Tanz, Medien und Literatur stärken die kreativen und emotionalen, die kognitiven und sozialen Fähigkeiten junger Menschen. Kulturelle Bildungsarbeit knüpft an den Bedürfnissen und Stärken von Kindern und Jugendlichen an, ermöglicht individuelle Erfolgserlebnisse und ist damit von hoher gesellschaftspolitischer Bedeutung.
Workshop heißt „selber machen statt nur zuschauen“. Also wurden die Kinder in das Geschehen miteinbezogen, waren Akteure und nicht nur Publikum.


Papageno-Team aktiviert Schüler zum Mitmachen (März 08)
 
Angebote aus der Musik, der Rhythmik, dem Spiel und der bildenden Kunst, das Hören und Erzählen von Geschichten, ein spielerischer Umgang mit Sprache und dem eigenen Körper fördern Sinne und Motorik genauso wie die Freude am Spiel und die Neugierde, sich auszuprobieren. Kulturelle Bildung von Anfang an wird die Chancen für ganzheitliches Lernen und umfassende Bildung für alle Kinder verbessern helfen.


 
Viele Kinder und Jugendliche waren laut einer bundesweiten Jugendkulturstudie noch nie in einer Theateraufführung, einem Museum oder in einem Konzert.

In der Volksschule Memmingerberg werden deshalb jährlich Theater-
veranstaltungen im Landestheater Schwaben (Memmingen) oder Konzertproben in München mit den Musikgruppen der Hauptschule besucht.

 
Die Arbeitsgemeinschaft Schultheater trainiert jedes Jahr ein Musical ein, aktuell wird Körpertheater geübt.
Durch die Teilnahme am Comenius-Projekt „Musik und Tänze in Europa“ wird im Grundschulchor, bei verschiedenen Tanzgruppen, bei der Percussiongruppe bis hin zu den Musikgruppen der Hauptschule kulturelle Bildung gefördert und mit dem Blick zu anderen Kulturen Europas hervorragend ergänzt.