Starke Schule 2011

Memmingerberger Hauptschule auf dem 6. Platz
 

Von 1000 Hauptschulen in Bayern erreichte die Hauptschule Memmingerberg den 6. Platz im Wettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“.
 

Zur Siegerehrung kamen die 10 besten Schulen mit jeweils fünf Schülern und fünf Lehrkräften in den bayerischen Landtag in München. Kultusminister Dr. Spaenle betonte in seiner Ansprache: „Die Schulfamilien, und dabei besonders die Lehrkräfte, haben gezeigt, dass sie auf die Bedürfnisse der jungen Menschen gezielt eingehen und dabei ganz besonders individuelle Fähigkeiten berücksichtigen. Sie begleiten die Schülerinnen und Schüler engagiert und verantwortungsbewusst auf ihrem Weg in die Berufsausbildung, zeigen ihnen Chancen auf und helfen ihnen dabei, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.“
Alle zehn platzierten Schulen werden in das „Starke Schule“-Netzwerk aufgenommen, das ihnen weitere Leistungen bietet. Neben Fortbildungen gehört hierzu auch die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung für innovative Schulprojekte zu erhalten. Bei der Bewertung berücksichtigte die Jury die jeweiligen regionalen Rahmenbedingungen wie z.B. das wirtschaftliche und soziale Umfeld. Ausgezeichnet wurden vor allem Schulen, die nachhaltige Schul- und Unterrichtsentwicklung betreiben, die sich in Netzwerke – auch mit außerschulischen Partnern – einbinden und denen es gelingt, auch unterschiedliche Schülergruppen gezielt zu fördern. Ein besonderer Schwerpunkt der Juryentscheidung lag auf der Förderung der Berufsorientierung und der Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.
Weitere Informationen....

v.l.n.r.: Dr. Ludwig Spaenle (Staatsminister für Unterricht und Kultus), Egzon Bugari (Schüler), Ralf Holtzwart (Bundesagentur für Arbeit), Hermann Strohm (Lehrer), Ernst Baumann (SCHULE&WIRTSCHAFT), Maren Hullen (Gemeinnützige Hertie-Stiftung),Marlehn Thieme (Deutsche Bank AG)