Schulweg-Sicherheit

 

Trotz des immer dichter werdenden Verkehrs sind die Unfallzahlen zwar seit Jahren rückläufig, aber nach wie vor zählen Kinder zu den besonders gefährdeten Teilnehmern auf den Straßen. Schulweghelfer tragen erheblich dazu bei, den Schulweg so sicher wie möglich zu gestalten. (...)
 




 Einer oft recht schwierigen und unangenehmen Aufgabe stellen sich 
 die Schulbusbegleiter. Wer einmal in einem Schulerbus mitgefahren 
 ist, kann sich die nervenaufreibende Aufgabe, im Schulbus für 
 ordentliches Verhalten, das den Transport der Schüler nicht 
 gefährdet, zu sorgen vermutlich lebhaft vorstellen. 
 Herr Eberhart und Herr Strehle von der Polizei Memmingen haben dieses Schuljahr wieder neun  neue Schulbusbegleiter ausgebildet und einer Prüfung unterzogen.


Schüler aus der 6. - 9. Jahrgangsstufe betreuen seit Jahren 
freiwillig als Schülerlotsen den Schulweg der Mitschüler.
Eltern, Lehrkräfte und Mitschüler sind froh und dankbar für 
diesen Einsatz!!! Zusätzlich sind an besonders kritischen Straßenübergängen oder Bushaltestellen ELTERN 
als Schulweghelfer im Einsatz. 


Frau Heidrun Sommer, Koordinatorin der Schulweghelfer,
ist der Meinung: 

„Es wäre schön, wenn die Eltern der 1. und 2. Klasse weiterhin den Schulweg der Kinder sicherer machen könnten! Es ist jedoch nicht leicht, genügend Freiwillige hierfür zu finden. Vielleicht hat dieser Dienst auch zu wenig Ansehen hier in unserem Ort, denn dass er sehr sinnvoll ist, darin sind sich wohl alle Eltern einig - auch die, die sich hierbei nicht einbringen.“

Helfen Sie jetzt aktiv mit den Schulweg Ihres Kindes sicherer zu gestalten! 
Für Fragen steht ihnen Herr Marklowski gerne jederzeit zur Verfügung:
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 08331 947033
Natürlich können Sie sich auch telefonisch bei Frau Baar (Sekretariat) melden: täglich von 07:30 bis 12:00 Uhr, Tel. 08331 3524.

Weitere Informationen zum Thema Schulweghelfer finden Sie online auf der Seite der Schulwegdienste Bayern. Außerdem informiert die Polizei hier zu einer oft unbekannten Regelung, was an Bushaltestellen beachtet werden muss.
Text: KR M. Marklowski